A+ A A-

Über den EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg

Der Flughafen Basel-Mulhouse (mit dem Markennamen "EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg") ist eine öffentliche Einrichtung, die mit dem französisch-schweizerischen Abkommen vom 4. Juli 1949 geschaffen wurde.

Der vollständig auf französischem Staatsgebiet liegende Flughafen ist der einzige Flughafen weltweit, der über einen binationalen Status verfügt und von zwei Ländern (Frankreich und der Schweiz) verwaltet wird. Des Weiteren sind zwei deutsche Vertreter assoziierte Mitglieder im Verwaltungsrat.

Der Flughafen liegt am Dreiländereck. Die Nutzer des Flughafens kommen hauptsächlich aus der Nordwestschweiz, Ostfrankreich und dem Bundesland Baden-Württemberg. 50% der Flugpassagiere kommen aus der Schweiz, 25% aus Frankreich und 25% aus Deutschland.

Zielgebiet ist im Wesentlichen Europa: Nahezu 90% der Flüge sind innereuropäisch. Mit 7,9 Millionen Fluggästen im Jahr 2017 ist er der fünfte regionale Flughafen in Frankreich und nach Zürich und Genf der dritte nationale Flughafen der Schweiz.

Der EuroAirport ist nicht nur ein bedeutendes Element der Verkehrsinfrastruktur der Region, sondern auch ein wichtiges wirtschaftliches Zentrum, das sich insbesondere auf die Wartung und Innenausstattung von Flugzeugen spezialisiert hat. Die Flughafenplattform beherbergt fast 130 Unternehmen, die sich in mehreren Gewerbegebieten entlang der Start- und Landebahnen niedergelassen haben und 6.300 Mitarbeiter direkt beschäftigen. Damit war sie 2017 einer der grössten Arbeitgeber im Dreiländereck. Diese Aktivitäten generieren zudem über 19.000 indirekte Arbeitsplätze (Dienstleistungen, Unterbeauftragung usw.) in der Region.

Website des EuroAirport

Nach oben
logo ue logo interreg logo prefet logo oft logo grand est logo haut rhin logo mulhouse alsace logo euroairport logo sncf réseau