A+ A A-

Wo stehen wir?

Projektphasen

2010 - 2011

Studien, Analysen und Vergleiche verschiedener Lösungen zur Verbesserung der Erreichbarkeit des EuroAirport mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Stadtbahn, Strassenbahn, Seilbahn, Fahrsteig, Bahn...).

Der mit französischen, schweizerischen und deutschen Vertretern (Staaten, direkt vom Projekt betroffene Gebietskörperschaften, Infrastrukturbetreiber und Eisenbahngesellschaften) besetzte Planungsausschuss unter dem Vorsitz des Präfekten der Region Elsass entschied sich am 5. Dezember 2011 für die Lösung einer direkten Bahnanbindung mit einem Bahnhof direkt am Terminal.

Mai - Juni 2012

Öffentliche Auslegung der Veröffentlichungsunterlagen über die Ziele und wesentlichen Merkmale des Projekts.

5. September 2012

Empfehlung der Commission nationale du débat public (CNDP - französische Mitwirkungsbehörde) zur Durchführung eines Mitwirkungsverfahrens unter Leitung eines von ihr ernannten Verfahrensbürgen.

6. Mai - 20. Juni 2013

Erste Phase des Mitwirkungsverfahrens

4. Dezember 2013

Beschluss der Commission nationale du débat public über die Kenntnisnahme der Ergebnisse des Mitwirkungsverfahren.

2014 - 2016

Partnerschaftliche Arbeit zur Ausarbeitung des Angebotskonzeptes und der Vernetzung der französischen und schweizerischen Schienennetze.

2016 - 2018

Schrittweise Detaillierung der Planung in Vorbereitung der öffentlichen Anhörung:

  • Planung: Kapazitäts- und Nutzungsplanung, technische Planung, Umweltverträglichkeitsprüfung, Verkehrsstudie, sozioökonomische Bewertung ...
  • zweite Phase des Mitwirkungsverfahrens vom 13. September bis zum 12. Oktober 2018.

2019

Fertigstellung der Mitwirkungsdokumentation auf der Grundlage der Ergebnisse der zweiten Mitwirkungsphase und Vorlage an die Umweltbehörde.

2020 - 2021

Öffentliche Anhörung und anschliessender Planfeststellungsbeschluss.

2020 - 2024

  • Detailplanung
  • Einmalige Umweltgenehmigung
  • Landerwerb

2020 - 2028

  • Bauarbeiten, anschliessend Inbetriebnahme

MITWIRKUNGSVERFAHREN UND ÖFFENTLICHE ANHÖRUNG

Das Mitwirkungsverfahren wird von den Projektträgern SNCF Réseau und Flughafen Basel-Mulhouse organisiert, gemeinsam mit der Région Grand Est als Aufgabenträgerin für den regionalen Schienenpersonennahverkehr (TER) und den ausserstädtischen Strassenverkehr (Schul- und Überlandverkehr) sowie dem für die Umsetzung der schweizerischen Verkehrspolitik verantwortlichen Bundesamt für Verkehr. Ziel ist es, Meinungen, Fragen und Kommentare der Öffentlichkeit in Deutschland, Frankreich und der Schweiz aufzunehmen. Das Mitwirkungsverfahren bereichert die nachfolgenden Planungsphasen.

Die öffentliche Anhörung mit dem anschliessenden Planfeststellungsbeschluss erfolgt, wenn die Planungen ausreichend fortgeschritten sind. Sie wird durch eine von der Projektträgerschaft unabhängige Kommission organisiert, deren Mitglieder das Verwaltungsgericht ernennt. Im Verlaufe des Verfahrens können Stellungnahmen abgegeben und Fragen formuliert werden, die sich auf die detaillierten Planungsergebnisse, insbesondere die Umweltverträglichkeitsprüfung, sowie auf die Ergebnisse des Mitwirkungsverfahrens beziehen.

Nach oben
logo ue logo interreg logo prefet logo oft logo grand est logo haut rhin logo mulhouse alsace logo euroairport logo sncf réseau